Bis zu 26.250 Euro Zuschuss für KfW-55-EE-Effizienzhäuser von Conductor

Seit dem 1. Juli 2021 hat die KfW-Förderbank ihre Förderkredite und Zuschüsse für energieeffiziente Neubauten erhöht. Für Effizienzhäuser 55 EE (Erneuerbare Energien-Klasse) – wie sie die Conductor Bau derzeit in verschiedenen Regionen Süddeutschlands realisiert – beträgt der Tilgungszuschuss 17,5% von maximal 150.000 Euro Kreditbetrag bzw. förderfähige Kosten, d.h. bis zu maximal 26.250 Euro. Die KfW fördert dabei wahlweise mit einem Kredit mit Tilgungszuschuss oder einem direkt ausgezahlten Zuschuss.

Die Conductor Bau in Ludwigsburg bei Stuttgart hat sich auf den Bau von nachhaltigen, energieeffizienten Häusern zum Festpreis spezialisiert. Besondere Merkmale der Conductor-Bauweise sind der hohe Holzanteil, der hohe Vorfertigungsgrad und die hohe Qualität, was den Baustandard, die Ausstattung, die Energieeffizienz und den schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen angeht.

Tilgungszuschuss

04.08.2021

Spende für Hochwasseropfer / Regenwasserpuffer bei Baumaßnahmen

Das Team von Conductor Bau hat firmenintern eine kleine Sammelaktion gestartet, um die vom Hochwasser betroffenen Menschen in den Krisenregionen finanziell zu unterstützen. Insgesamt ist so eine Spende von 2.000,- Euro zusammengekommen, die durch das Aktionsbündnis Katastrophenhilfe an die Betroffenen geht. „Wir sind in Gedanken bei den Menschen und wünschen allen Beteiligten viel Kraft für die kommenden Wochen. Ein derart katastrophales Ereignis führt noch einmal deutlich vor Augen, wie wichtig es ist, Regenwasserpuffer bei baulichen Maßnahmen zu berücksichtigen“, sagt Roland Görgens, Geschäftsführer der Conductor Bau GmbH.

Der Bauträger aus Ludwigsburg integriert, wo immer möglich, bei seinen Bauvorhaben sogenannte Regenwasserpuffer. Dazu zählen beispielsweise die Begrünung von Häusern mit Flachdach oder Carports oder die Anlage von Biotopen. Gründächer speichern Regenwasser und geben dieses zeitverzögert ab. Das Regenwasser von Dächern kann aber auch aktiv bewirtschaftet werden, in dem es zentral gesammelt und in ein Biotop eingeleitet wird. So verschwindet Regenwasser nicht in der Kanalisation und belastet das Klärwerk unnötig. „Wir benötigen in Zukunft wieder mehr natürliche Kreisläufe und Nachhaltigkeit im Umgang mit der Natur“, ergänzt Görgens.

Conductor-Gruppenfoto-web

30.07.2021

CON BRAVURA Peißenberg: Beratungs- und Vertriebscontainer wird aufgestellt

Auch zukunftsweisende Bauvorhaben wie unser neues Wohnquartier „CON BRAVURA Peißenberg“ starten mit kleinen Dingen: Auf der Baustelle wird derzeit unser Beratungs- und Vertriebscontainer für das klimafreundliche und lebenswerte Wohnquartier errichtet und ausgebaut.

Damit sich Interessenten bereits ab Ende September 2021 über das Bauvorhaben informieren können, bietet der 28 qm große Container mit ansprechender Glasfront eine mögliche erste Anlaufstelle direkt vor Ort. Der Container ist modern eingerichtet und zeigt anhand von Visualisierungen und Mustertafeln, wie das Wohnquartier einmal aussehen wird und welche Gestaltungsmöglichkeiten zukünftige Bauherren haben. Mit Hilfe von VR-Brillen erleben Interessenten „live“, wie die Häuser und Wohnungen von innen aussehen werden.

Bis 2024 realisiert die Brutschin-Conductor Allgäu GmbH in Peißenberg 57 Reihen- und Doppelhäuser, circa 80 Wohnungen und einen offenen Quartiersplatz als soziale Begegnungsfläche. Baubeginn ist Anfang Oktober 2021, vier Bauabschnitte sind geplant.

Bild-Baustellencontainer-02-
Bild-Baustellencontainer-03-
Bild-Post-Baustellencontainer-01-

28.07.2021

Baugrube für stilvolle City-Appartements in Sindelfingen wird ausgehoben

Wer in dieser Woche in der Nähe des Sindelfinger Bahnhofs in der Hanns-Martin-Schleyer-Straße unterwegs ist, kommt an unserer neuen Baustelle vorbei: Hier realisieren wir bis Ende 2022 ein modernes Appartementhaus mit 63 City-Appartements, Tiefgarage und Aufzug.

Aktuell sind wir dabei, die ca. 8 Meter tiefe Baugrube auszuheben und den Aushub abzutransportieren. Die Fläche des Aushubbereiches muss entsprechend groß sein, damit die Gebäudegrundfläche, die Tiefgarage und der Arbeitsbereich darin Platz finden. Für die Sicherung und Abstützung arbeiten wir nach der klassischen „Berliner Verbau“-Methode, bei der Stahlträger im Baugrund versenkt werden.

Genauere Informationen erhalten Sie hier.

Agenda 2030: Unser Beitrag zu Nachhaltigkeitsziel 12: „Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen“

Im September 2021 jährt sich zum sechsten Mal die Unterzeichnung der Agenda 2030 in Paris mit ihren 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung“. Wir haben bereits mehrfach darüber berichtet, welche Ziele wir unterstützen, darunter die Ziele Nummer 7, 11 und 13. Mit unserer Art des Bauens unterstützen wir auch die Idee von Ziel Nummer 12 – „Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen“.

Nachwachsender Rohstoff Holz

Wir selbst achten bei unseren Bauvorhaben auf Nachhaltigkeit. Im Mittelpunkt unserer Bauweise steht der nachwachsende Rohstoff Holz, den wir zum einen bei unserer Holz-Hybrid-Bauweise verwenden. Die Gebäudehülle der von Conductor realisierten Häuser besteht aus massiven Vollholzwänden, für die in erster Linie europäische Nadelhölzer verwendet werden. Die Fassaden sind mit langlebigen Lärchenplanken verkleidet. Um die Menge an Holz, die wir jedes Jahr verbauen, auszugleichen, pflanzen wir einmal pro Jahr etwa die doppelte Menge an Holz nach. Auf diese Art und Weise konnten auf unsere Initiative hin bereits über 3.500 Bäume gepflanzt werden.

IP-Nachhaltigkeitsziel-12-Bild-
IP-Nachhaltigkeitsziel-12-Bild-

21.07.2021

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.