Bauholz ist derzeit knapp und teuer

Als Bauunternehmen achten wir besonders auf Nachhaltigkeit, deshalb spielt der Rohstoff Holz für unser „Business“ eine sehr große Rolle. Wir verbauen vor allem in unseren Reihenhäusern, aber auch in unseren Mehrfamilienhäuser einen sehr hohen Holzanteil. Daher blicken wir derzeit aufmerksam auf die aktuellen Entwicklungen am Holzmarkt.

Normalerweise gibt es in Deutschland ausreichend Holz, um die verschiedenen Bedarfe zu decken. Derzeit herrscht jedoch eine große Knappheit am Holzmarkt. Das führt dazu, dass sich schon jetzt Lieferzeiten verlängert haben und die Holzpreise gestiegen sind. Vielleicht haben Sie das selbst schon so in Ihrem örtlichen Baumarkt bemerkt.

Steigende Nachfrage, geringeres Angebot

Der Grund für die aktuelle Holzverknappung hier in Deutschland liegt darin, dass ein großer Teil des aus hiesigen Wäldern gewonnenen Holzes in den Export geht. Vor allem in China und in den USA ist die Nachfrage nach dem Rohstoff sehr groß und wird künftig noch weiter ansteigen. Deshalb sind chinesische und amerikanische Unternehmen derzeit auch bereit, mehr für Holz zu bezahlen.

Die hohe Nachfrage in China nach deutschem Holz ist vor allem der boomenden Bauwirtschaft geschuldet. In den USA kommen weitere Gründe zum Tragen: Mit der Corona-Krise wurde vielerorts zunächst die Produktion in den Sägewerken gestoppt, was dort zu einer Verknappung führte. Und Kanada, ein wichtiger Holzlieferant in Nordamerika, kann die wachsende Nachfrage nicht decken, da in den kanadischen Wäldern seit Jahren eine Borkenkäferplage wütet. Deshalb kaufen die Amerikaner verstärkt in Europa ein.

-Bauholz

14.05.2021

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.